Supervisory Control and Data Acquisition, SCADA

Supervisory Control and Data Acquisition, kurz SCADA, beschreibt ein Computersystem, das technische Prozesse in einer automatisierten Fertigung überwacht und steuert.
SCADA verwertet Messdaten aus den unteren Levels der Automatisierungspyramide und ermöglicht dadurch eine manuelle oder automatisierte Anpassung der Prozesse an die Zielparameter.
Die Kommunikation der SCADA-Systeme erfolgt oftmals via modernen Internetübertragungstechniken (TCP). Im lokalen Austauschbereich ist es aber immer noch möglich, diese mittels Punkt-zu-Punkt Verbindung kommunizieren zu lassen.
Ein SCADA-System besteht oft aus verschiedenen und individuellen Anforderungen aus angepassten Hard- und Software-Komponenten, wie zum Beispiel: speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) und Fernbedienungsterminals (RTU). Es werden mehrere Technologien durch das SCADA-System bereitgestellt. Dadurch ergibt sich ein System, das in Echtzeit Daten sammelt, diese überwacht und verarbeitet.